China

Informationen zu unseren Individualreisen

Bingling Tempel

 

- Reiseprogramm: Wir arbeiten direkt mit mehreren guten Agenturen in China zusammen und achten auf ein günstiges Preis/Leistungsverhältnis. Unser Reiseangebot ist immer für Sie speziell zusammengestellt. Der Preis wird individuell errechnet und ergibt sich aus vielen Kriterien, wie Reisedauer, Leistungskategorien, Saisonzeiten, Umrechnungskursen usw.

- Langstreckenflüge: Lufthansa und Air China und China Eastern fliegen teilweise täglich von Frankfurt und München nach Peking, Shanghai und Hongkong. Näheres auf unserer Website. Weiterhin gibt es günstige Umsteigeverbindungen mit verschiedenen arabischen Fluggesellschaften. Die Preise hängen sehr stark ab von der Saison und der Buchungsklasse. Letztere bestimmt sich aus ihrer Verfügbarkeit und die Akzeptanz der jeweiligen Bedingungen für Sie.

- Innerchinesische Transporte: Längere Strecken über mehrere hundert Kilometer sollten geflogen werden. Man sollte aber beachten, dass auch ein Flug von nur einer Stunde praktisch den ganzen Urlaubstag verbraucht: Auschecken aus dem Hotel, 1-3 Stunden Fahrt zum Flugplatz, 1-2 Stunden vor Abflug einchecken, Flugverspätung, Flugzeit, 1 Stunde aussteigen und Gepäck empfangen, 1-3 Stunden Fahrt zum Hotel, Einchecken im Hotel.
Bahnfahrten sind sinnvoll bei mittleren Strecken: Der Bahnhof im Stadtzentrum ist schnell erreicht, man braucht nicht lang vorher am Zug zu sein, die Züge fahren ziemlich pünktlich. Unsere Gäste bekommen immer tagsüber "weich sitzen" (= 1. Klasse) und nachts "weich schlafen" (= Schlafwagen).
Fahrten mit dem Auto werden zu den Besichtigungsorten in den Städten und in der Umgebung unternommen.
Längere Überlandfahrten mir dem Auto sind wegen der teilweise chaotischen Straßenverkehrszustände nicht zu empfehlen. Eine Ausnahme bilden Fahrten in den dünn besiedelten Gebieten im Westen Chinas, wo es keine Eisenbahn- und Flugverbindung gibt. Hier ist aber auch der Verkehr geringer.

- Unterkunft: In den letzten Jahren wurden in China sehr viele gute Hotels gebaut. Einige befinden sich leider arg außerhalb der Stadtzentren. Wir bemühen uns aber, immer zentral gelegene Hotels zu erhalten, die abendlichen Stadtbummel ermöglichen. Wir buchen für unsere Kunden nur 3 - 5 - Sterne - Hotels. Die Qualität der Einrichtungen und des Services ist oft besser, als in Europa. Zimmer mit weichen Betten, Teppichboden und eigenem Bad sind selbstverständlich. Meist gibt es auch Fernseher, Telefon und Klimaanlage. Bei gelegentlicher Überbelegung wird immer ein gleichwertiges oder höherwertiges Ersatzhotel besorgt.

- Betreuung: Bei individuellen Buchungen werden Sie persönlich und ausschließlich betreut werden. Guide, Auto und Fahrer sind nur für Sie da. Sie haben in jeder Provinz anderes Personal. Die verdienen wenig und leben hauptsächlich von den Trinkgeldern und Provisionen der Geschäfte und Restaurants. Dies ist in China nicht anders, als in vielen anderen Entwicklungsländern. Etwa 15 US$ Trinkgeld pro Tag (von der Gruppe) erscheint angemessen, wenn Sie zufrieden waren. Den Fahrer darf man nicht vergessen. Er sollte etwa 10 US$ Trinkgeld bekommen. Der Führer steht nur für die programmgemäßen Besichtigungen zur Verfügung und für die Transfers (z.B. Hotel zum Bahnhof usw.). Der Führer berät Sie in dieser Zeit auch gerne, was Sie in der freien Zeit sinnvoll machen können. Wenn Sie einen Guide außer der Zeit möchten, müssen Sie das mit ihm oder einem Kollegen extra ausmachen und das Entgeld besprechen. Spontane Programmumstellungen sind im Rahmen des Sinnvollen und Machbaren möglich. Mit "Trinkgeld" geht (fast) alles. Mehrkosten müssen am Ort besprochen und bezahlt werden. Umstellungen ohne Mehraufwand kosten nichts.

- Kommunikation: Internet, E-Mail, Fax und Mobiltelefon sind in China weit verbreitet. Sie können Ihr Handy benutzen. Sie zahlen jedoch den Unterschied zum Inlandsgespräch auch wenn Sie angerufen werden.

- Verpflegung: Das Frühstück wird in der Regel im Hotel eingenommen. Die meisten Hotels bieten chinesisches Frühstück und "westliches Frühstück", manchmal in getrennten Räumen. Das Mittagessen wird meist in der Nähe der Besichtigungsorte eingenommen. Der Führer empfiehlt meist ein geeignetes Restaurant und hilft auch gerne bei der Bestellung der Speisen. Allerdings isst er gerne separat mit Kollegen und Fahrern, weil die andere Speisen bekommen und in der Freizeit gerne mit Landsleuten Informationen austauschen.

- Besichtigungen: Trotz großer Zerstörungen, vor allem in der Zeit der Kulturrevolution, ist China reich an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Tempel und Paläste,  Parks und Gärten, Grotten und Gräber liegen in und außerhalb der Städte und werden von in- und ausländischen Touristen besucht. Viele wichtige Relikte sind ordentlich restauriert. Altstädte, Ensembles und weniger prominente Überbleibsel fallen allerdings leider immer noch "Modernisierungen" zum Opfer. Es gibt in China verschiedene Tropfsteinhöhlen, welche seit uralter Zeit als Wallfahrtsorte besucht wurden. Hier findet man viele unzerstörte religiöse, vor allem buddhistische, Devotionalien aus alter Zeit in mystischer Atmosphäre. Museen bieten historische Funde der Gegend von der Steinzeit bis zur Neuzeit. Jede Besichtigung kann natürlich abgekürzt oder weggelassen werden. Besuch von Orten abseits der ausgetretenen Touristenpfade organisieren wir gerne für unsere Kunden. Sie müssen allerdings bedenken, dass sich hier ein Dilemma auftut: Um Dinge zu erleben, die "gewöhnliche" Touristen nicht sehen, müssen Sie auch mehr Zeit haben, als der "normale" Tourist. Oder möchten Sie auf den Kaiserpalast verzichten, um einen romantisch-verfallenen Tempel zu erleben oder eine abgelegene Ecke der Altstadt entdecken, wo normalerweise kein Tourist hinkommt? Der "Massentourist" sind immer die Anderen! Unser Tipp: Lassen Sie Ihren Fahrer unterwegs mal anhalten und gehen Sie in ein Dorf, abseits der Straße, an dem alle vorbeifahren! Verlassen Sie abends den Schutz Ihres Hotels und gehen Sie auf den Nachtmärkten spazieren! Vertrauen Sie aber dem Rat Ihres Guide und meiden Sie dunkele Straßen und lästige Schlepper!

- Yangtse-Kreuzfahrten: Nach mehrtägiger Reise tut das Ausruhen auf dem Schiff sehr gut. Mann kann das Erlebte verdauen, endlich mal wirklich ausspannen und ist wieder fit für die weitere Reise. Außerdem werden kleine Landausflüge zu interessanten Sehenswürdigkeiten arrangiert. Die Touristenschiffe haben in der Regel Zwei-Bett-Kabinen mit Bad. Manche bieten einen Pool. Manche Schiffe fahren von Chongqing bis Yichang, manche weiter bis Wuhan (oder umgekehrt). Der interessantere Teil ist der Oberlauf mit den Schluchten. Flussaufwärts dauert die Reise etwas länger, als Flussabwärts. Die Fahrten sind immer mit Vollverpflegung. Nicht empfehlen möchten wir die billigen Schiffe (die meist von Einheimischen benutzt werden) wegen Problemen mit Verständigung, Hygiene, Lärm, Verpflegung, Sicherheit usw.

- Souvenirs: Antiquitäten und Kunsthandwerk gibt es in allen Arten, Materialien, Größen und Preislagen. In den meisten Touristenhotels gibt es Shops mit Waren speziell aus der Gegend und allgemein aus ganz China. Hier erhält man auch eine Kaufbescheinigung, die einem bei der Ausreise Ärger mit dem Zoll erspart. Geschäfte in den Stadtzentren und fliegende Händler bieten auch ein reichhaltiges Angebot. Aber hier Vorsicht bei "Antiquitäten": Vieles ist gefälscht. Echtes, über 100 Jahre alt, darf nicht ohne Bescheinigung exportiert werden. Unser Tipp: Bevorzugen Sie qualitätsvolles Kunsthandwerk, statt "alten" Gegenständen. Preise vergleichen und handeln nicht vergessen! Sie können auch mit den Guides Manufakturen besuchen. Die kennen sich aus und bekommen eine kleine Provision, wenn Sie etwas kaufen.

- Geld: Die Einfuhr chinesischen Geldes ist verboten. Nehmen Sie Reiseschecks oder Bargeld in EURO mit. Einige wenige US$ erleichtern das Einkaufen an den Flughäfen. Wechseln Ihre Devisen am Flughafen oder im Hotel. Nehmen sie Ihre Kreditkarte mit, um für unvorhergesehene Ausgaben gerüstet zu sein.

 

Noch Fragen? Melden Sie sich.