Nepal-Trekking

Tipps zur Ausrüstung

Im Zelt

Die Trekkingagentur stellt beim Zelttreck standardmäßig Zelte, Isomatten, Küchen- und Speiseutensilien, Laternen, Toilettenpapier, Waschschüssel. Die vom Trekkinggast mitzubringende Ausrüstung bemisst sich auch nach Jahreszeit, Schwierigkeitsgrad und persönlichen Bedürfnissen. Das Wichtigste ist fett dargestellt.

Gepäck
- Prinzipiell können Sie jegliche Art von Gepäck mitnehmen. Die Träger sind gewöhnt, auch sperrige Güter wie Baumaterial in und auf ihre Körbe zu legen, die sie auf dem Rücken tragen und mit einem Stirnband halten.
- Wegen der oft staubigen und holprigen Straßen beim Transfer empfehlen wir jedoch, Hartschalenkoffer mit nicht benötigten Gegenständen im Hotel zu deponieren und für die Zeit des Trecks eher weiches, unempfindliches Gepäck wie Taschen, Rucksäcke oder Seesäcke mitzunehmen. 

Kleidung
- Bequeme Wanderkleidung, warme Jacke, lange Unterkleidung und Mütze für kühlere Abende im November, Dezember und Januar oder in höheren Gebieten. 
- Genügend Unterwäsche zum Waschen und Wechseln. 
- Regenkleidung, Regenschirm, Rucksack-Regenüberzug (Plastikplane).

Schuhwerk
- (Gut eingetragene!) Bergschuhe oder Trekkingschuhe + Sportschuhe (auch als Ersatz) + Badeschlappen (für die Nacht).
- Dicke Wandersocken; Gamaschen.

Für die Nacht im Zelt
- Schlafsack, Trainingsanzug. 
- Taschenlampe
(Kurbellampe, Stirnlampe!). 
- Toilettenpapier (feucht). 
- Thermomatte oder Leichtluftmatratze und Kopfkissen für erhöhten Liegekomfort. 
- Ohrenstöpsel gegen nächtlichen Lärm (Schnarcher, Hundegebell...).

Für die Nacht in der Lodge (meist Zweibettzimmer mit Betten und Decken; Klo und Dusche im Flur).
- Trainingsanzug.
- Taschenlampe (Kurbellampe, Stirnlampe).
- Toilettenpapier (feucht), Ohrenstöpsel gegen Lärm (Schnarcher, Hundegebell...).

Sicherheit
- Geldgürtel oder -brusttasche. 
- Reservegeld, Kreditkarte (Rettungsflug). 
- Kopien wichtiger Dokumente.

Gesundheit
- Reiseapotheke mit Verbandsmaterial, Blasenpflaster, antibiotische Wundsalbe oder -spray, Mittel gegen Durchfall und Insektenbefall, Antibiotikum, Elektrolyt-Minerale.
- Sonnenschutz: Kopfbedeckung, Handschuhe, Sonnenbrille und -creme, Gletscherbrille, Lippenfettstift.
- Beutel mit Wasch-, Zahnpflege- und Hygienemitteln.
- Salz gegen Blutegel (in der Monsunzeit).

Geschenke
- Schreib- und Malstifte, Bonbons, Taschenlämpchen, Cremes, Tabakwaren, Medizin, gebrauchte Kleidung, Brillen...

Navigation / Kommunikation
- Wanderkarte (auch in Kathmandu erhältlich).
- GPS-Navi mit passenden Karten, Kompass.
- Handy (auch in Nepal GSM mit zunehmender Netzabdeckung und inzwischen auch Roaming!);.
- Sattelitentelefon (in abgelegenen Gebieten; Iridium, Inmarsat, Thuraya).

Sonstiges
- Tagesrucksack oder Hüfttasche, Wanderstöcke (Teleskopstöcke, Nordic-Walking-Stöcke), Wasserflasche, Mediaplayer (Batterien!), Literatur, Landeswährung in kleinen Scheinen, Schweizer Messer, Plastiktüten zum Verpacken und Trennen von Wäsche, Lebensmitteln usw.

Därr Expeditionsausrüstung Bernd Woick GmbH

Weitere Tipps von Outdoor-aktiv 

Zur Seite: Nepal - Allgemeine Informationen und Tipps

Noch Fragen? Melden Sie sich.

Zur Homepage