Nepal - Trekking

Ein Tag auf dem Treck (Standardtreck)

Alle unsere Trekking-Touren werden von einer qualifizierten Mannschaft betreut. Der Sirdar (Bergführer) ist der verantwortliche Leiter, bei dem alle Fäden zusammenlaufen. Ein Koch sorgt für Ihr leibliches Wohl. Je nach Anzahl der Teilnehmer begleiten noch "Sherpas" (Bergführer-Gehilfen), Küchenhelfer und natürlich eine ausreichend Anzahl von Trägern die Gruppe. Eine Vier-Personen-Gruppe beispielsweise wird auf einem zweiwöchigen Treck von  ca. 5-6 Begleitern und 5-6 Trägern betreut. Die Trekking-Mannschaft sorgt dafür, dass Ihr Trekking-Alltag in etwa wie folgt aussehen wird.

Im Zelt

Ein Trekking-Tag beginnt gegen 6 Uhr morgens mit einer Tasse heißen Tees oder Kaffees im Zelt. Bald darauf wird Ihnen eine Schüssel mit heißem Wasser zum Waschen gebracht. Nach der Verstauung des Gepäcks im See- oder Rucksack und dem Packen des Tagesrucksacks wird ein Frühstück, bestehend aus Müsli oder Cornflakes sowie Eiern und Toast mit Tee, Kaffee oder heißer Schokolade serviert. (Ihre Essens-Vorlieben sollten bei der Vorbesprechung geäußert worden sein.)
Der Treck selbst startet dann gegen 7 Uhr morgens. Während Sie losgehen, packen und transportieren die Träger die gesamte Camping-Ausrüstung, die Verpflegung und die Gepäckstücke. In Ihrem Tagesrucksack sollten Sie lediglich Ihre wichtigsten persönlichen Utensilien, wie Wasserflasche, Regenzeug, Kameraausrüstung, Wertsachen usw. tragen. 
Sie bestimmen Ihre eigene Gangart, wobei der Sirdar Sie natürlich begleitet. Die Träger mit Ihrem Gepäck gehen oft ein schnelleres Tempo und sind erst mittags wieder verfügbar. 
Die Wanderung am Morgen bis zur Mittagsrast dauert ca. 3-4 Stunden. Dann gibt es ein warmes Mittagessen. Nach weiteren 3 bis 4 Stunden Gehen am Nachmittag wird der Lagerplatz erreicht. Während die Trekking-Mannschaft das Camp errichtet, werden Tee und Snacks angeboten. 
Das Abendessen wird gegen 18 Uhr 30 serviert. Anschließend bespricht der Sirdar mit den Trekking-Teilnehmern die Tour des nächsten Tages; im Allgemeinen wird relativ früh zu Bett gegangen. 
Die Zelte sind geräumig mit bequemen Schlafunterlagen. Die meisten Trekker bevorzugen ihre eigenen, von zu Hause mitgebrachten (oder in Kathmandu gekauften) Schlafsäcke. 
Die Verpflegung während des Trecks ist reichlich, gesund, bekömmlich und abwechslungsreich und wird von gut ausgebildeten Köchen zubereitet. Es werden für den ganzen Treck ausreichende Vorräte mitgenommen und frisches Gemüse, Eier und Fleisch unterwegs bei jeder sich bietenden Möglichkeit dazugekauft. 
Der tägliche Programmablauf wird so gestaltet, dass den Teilnehmern genügend Zeit zum Betrachten der Landschaft, Fotografieren und Erkunden der Umgebung bleibt. Jeder, der gesund und fit ist, sich gern im Freien aufhält und das Wandern liebt, ist für eine Trekking-Tour in Nepal bestens geeignet.

Zu den Trekkingtarifen

Interesse? Melden Sie sich!